Technologie

Allgemeiner Stand

Faustregel: Alles muss zumindest plausibel erklärbar bleiben. Aber: Wichtig ist, dass es sich richtig “anfühlt”, nicht die realistischen Details.
Fragen und Unsicherheiten werden in der Gruppe geklärt. Jannis hat “Realismus-Overload”-Vetorecht, um unnötige Diskussionen zu vermeiden. Letztes Wort hat SL.

Während die SciFi-Technologie in ihrer Funktion sich am heutigen Technikstand orientieren darf, werden analoge Realisierungen klar bevorzugt. Der gewünschte Westerngeschmack kommt dadurch zustande, dass die Technik zumindest so aussieht, als wäre sie aus dem (vor)letzten jahrhundert.

Waffen

  • Es gibt weder Laser- noch Plasmawaffen frei verfügbar auf dem Markt. Es ist hypothetisch möglich, dass sie im Spiel vorkommen, aber dann eher als Prototypen. Stattdessen gehen wir immer von ballistischen Waffen- und dazu passenden Verteidigungssystemen aus.

Kommunikation

Internet/Matrix
  • Zwar ist es denkbar, dass es eine Art Internet gibt, doch dieses ist stark beschränkt und hauptsächlich auf gut entwickelten Core-Siedlungen zu finden.
Funk
  • Bevorzugte Kommunikationsplattform. Kann abgehört, aber auch gesichert werden, z.B. durch Verschlüsselungen, Codes, Proxy-Relays (s.u.).
    Reichweiten:
  • Auf dem selben Planeten verlustfrei
  • Planet zu Planet; systemintern: leichte Verzögerungen möglich, aber stabil
  • Zwischen Systemen/über Warpgates hinweg: stark verlustbehaftet, zeitverzögert und instabil.
    • Lösung dazu sind spezifische Funkrelays, in Funktion Vermittlungsstellen ähnlich.
    • Proxy-Relays: Mehrere hintereinandergeschaltete Relays, um den Ursprung einer Funknachricht zu verbergen.
    • Tor-Relays: Inoffizielle, oft privat oder illegal betriebene Relays. Schützen Kommunikation vor offiziellen Stellen, es gibt aber keine Garantie, dass niemand anderes mithört.

Schiffstechnologie

  • Es ist möglich, dass auf modernen Schiffen Augmented Reality und rein digitale Anzeigen verwendet werden, beispielsweise für Heads-Up Displays für Piloten oder Targetingsysteme für Waffenoffiziere, aber dies stellt die klare Ausnahme dar. Realitätsbezogener Hintergrundː Im Weltraum gibt’s ’ne Menge böses Zeug wie Gamma Ray Bursts, Sonnenwinde und ähnliches dergleichen, die ein Schiff konstant unter EMP-Beschuss nehmen würde. Die Vorstellung ist, dass analoge Systeme (die durchaus ähnliche Funktionen erfüllen können) solider sind und besser dagegen abgeschirmt werden können.
  • Es gibt Warp-Antriebe, die aber verdammt teuer sind, will man sie auf einem einzelnen Schiff installieren – so teuer, dass dies Schiffsklassen vorbehalten ist, die dem Luxus, Militär oder beispielsweise der Diplomatie dienen. Es ist möglich, ein einfaches, privates Schiff damit auszustatten, aber für gewöhnlich lohnt der (finanzielle) Aufwand nicht.
    • Wer Bock drauf hat, es gibt hier einige Erklärungen aus dem Star Trek Universum.

Transport

  • Der absolute Großteil des Fernverkehrs, d.h. zwischen Systemen, funktioniert über Warpgates. Diese beschränken die Beweglichkeit auf feste Routen, sind tendenziell schwer bewacht und werden meist als Zollstationen verwendet. Die Gates bestehen immer in einer 1:1 Verbindung, d.h. um von einem Startsystem über ein zweites in ein Zielsystem zu gelangen, müssen zwei verschiedene Gates angeflogen werden.
  • Zeit soll, solange nicht aus dramaturgischen Gründen relevant, für Flugzeiten unwichtig sein. Dies betrifft planetare, systeminterne und Gate-basierte Reisen. Ausnahme kann sein, wenn beispielsweise ein unbekanntes/unerschlossenes System erkundet wird.

Technologie

Verge of The Void makkaal